Wir wünschen allen sonnige und erholsame Ferien! 

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Homepage der Gemeinschaftsschule am Marschweg in Kaltenkirchen. Auf diesen Seiten wollen wir Ihnen einen Eindruck unseres vielfältigen Schullebens innerhalb und außerhalb des Unterrichts vermitteln. Die Schule am Marschweg blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück und hat seit der Zusammenlegung mit der Erich-Kästner-Schule rund 650 Schülerinnen und Schüler. Über das obige Menü können Sie viele Seiten erreichen, auf denen wir unsere Schule vorstellen. Besonders wichtige und häufig aufgerufene Seiten erreichen Sie außerdem bequem über das Menü auf der rechten Seite.

Känguru Wettbewerb 2020


Känguru Wettbewerb 2020

Auch in diesem Jahr nahmen einige Schülerinnen und Schüler am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil.

Die ersten 3 Plätze belegten: 1) Leon Thieme, 5d (107,5 Punkte), 2) Celina Liberra, 5a (88,75 Punkte), 2) Marvin Koralus, 5a (87,5 Punkte) Angemeldet waren zunächst 52 Schülerinnen und Schüler der 5-9. Klassenstufe. Leider konnte der Wettbewerb in diesem Schuljahr wegen Corona nicht zeitgleich in Klausur-Form in den Schulen stattfinden. Das Känguru- Team hatte somit für dieses Jahr eine Online- Teilnahme ermöglicht, d.h. die Teilnehmer konnten die Aufgaben zu Hause lösen und die Ergebnisse online eingeben. Immerhin haben 31 Schülerinnen und Schülern davon Gebrauch gemacht.

Als Preis für alle gab es in diesem Jahr eine kleine Holz-Würfelschlange, und die 31 Schülerinnen und Schüler, die ihre Lösungen eingereicht hatten, erhielten zusätzlich noch eine Urkunde. Der Gewinner unserer Schule bekam als Hauptpreis traditionell das Känguru-T-Shirt.

Projekte 2020


Auch in diesem Jahr präsentierten viele Neuntklässler*innen ihre kreativen und interessanten Projekte.

An dieser Stelle möchten wir zwei sehr gelungene Projekte vorstellen.

Bau einer gebisslosen Trense

Fenja und Vanessa (9b)

Die Schülerinnen Vanessa Seferovic (Reiterin) und Fenja Winckelmann bauten eine gebisslose Trense. Sie wollten herausfinden, ob eine gebisslose Trense genauso gut anzuwenden ist wie eine herkömmliche. Da eine Trense ohne Gebiss schmerzfreier für das Tier ist, war ihnen ihr Vorhaben ein wichtiges Anliegen. Sie besorgten die Materialien für die Trense, fertigten sie zu Hause an und stellten sie während der Prüfung vor. Anschließend erläuterten sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Trensen. Anhand einer Reitvorführungmit einem Pferd gelang es ihnen zu demonstrieren, dass sich Reiter und Tier auf die gebisslose Trense gut einstellen konnten.

Umbau eines Bauwagens

Hanno, Dean und Jan Henrik (9c)

Ein weiteres Projekt stellten Hanno Zschutschke, Dean Martens und Jan Henrik Wulf (9c) vor. Sie beschäftigten sich mit dem Umbau eines Bauwagens. Von der Planung bis zur Fertigstellung des Bauwagens vergingen viele Wochen, in denen zielstrebig und mit großem handwerklichen Geschick gearbeitet wurde. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen!