Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Homepage der Gemeinschaftsschule am Marschweg in Kaltenkirchen. Auf diesen Seiten wollen wir Ihnen einen Eindruck unseres vielfältigen Schullebens innerhalb und außerhalb des Unterrichts vermitteln. Die Schule am Marschweg blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück und hat seit der Zusammenlegung mit der Erich-Kästner-Schule gut 700 Schülerinnen und Schüler. Über das obige Menü können Sie viele Seiten erreichen, auf denen wir unsere Schule vorstellen. Besonders wichtige und häufig aufgerufene Seiten erreichen Sie außerdem bequem über das Menü auf der rechten Seite.

Elternbrief zu Ostern


Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

KI im Unterricht


Ein KI generiertes Feedback zu ihren selbstgeschriebenen Märchen erhielten im Rahmen eines Projektversuches im Deutschunterricht die Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse. Diese innovative Aufgabe wurde von ihrem Deutschlehrer Dominik Zuk und der Förderschullehrerin Ursula Schmidt begleitet.

Die Schülerinnen und Schüler hatten im Rahmen des Unterrichts Märchenmerkmale bereits erarbeitet und anhand eines Schreibplans eigene Märchen verfasst. Diese reichten von Geschichten über böse Hexen bis hin zu mutigen Prinzessinnen und gewitzten Zwergen, die ein Schloss ausrauben, um einen in Not geratenen Ritter zu retten.

Im Anschluss an die Schreibphase wurde den Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise des KI-Feedback-Tools ´fiete.ai` erläutert. ´fiete.ai` wurde von den beiden Entwicklern Hendrik Haverkamp und Malte Hecht speziell für den Bildungsbereich entwickelt und bietet eine innovative Möglichkeit, automatisiertes Feedback zu generieren.

(mehr …)

Red Hand Day


Bild: Stadt Kaltenkirchen

Anlässlich des „Red Hand Days“organisierte die Gemeinschaftsschule am Marschweg am 12.02.2024 eine Mitmachaktion, an der alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen teilnahmen. Diese Initiative steht im Kontext des Internationalen Tages gegen den Einsatz von Kindersoldaten.

Das Ziel ist es, durch das Abdrucken von rot gefärbten Händen ein deutliches Signal gegen den Missbrauch von Kindern als Soldatinnen und Soldaten weltweit zu setzen. Auch der Kaltenkirchener Bürgermeister Stefan Bohlen unterstützte diese Aktion aktiv durch seine Teilnahme.

Der neue Kaltenkirchener Bürgermeister lobte die die Gemeinschaftsschule am Marschweg für ihr besonderes Engagement. Im Vorfeld der Aktion hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Religions- und Philosophieunterricht mit dem Thema „Kinderrechte“ auseinandergesetzt und dabei insbesondere die Problematik von Kindersoldatinnen und Kindersoldaten weltweit beleuchtet.

Bild: Stadt Kaltenkirchen

Am 12. Februar wird weltweit der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten begangen, der auch als „Red Hand Day“ bekannt ist.

Die symbolische Geste der „Roten Hand“ als Protest wurde erstmals am 12. Februar 2002 verwendet, als das Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention in Kraft trat.

Informationen zur Einschulung


Infoabend der Gemeinschaftsschule am Marschweg für alle Viertklässler


Die Gemeinschaftsschule am Marschweg lädt wieder herzlich zu einem Informationsabend für alle Viertklässler bzw. künftigen Fünftklässler und deren Eltern ein. Er findet am Dienstag, den 13.02.2024, um 18 Uhr in der Aula I statt.

Während die Kinder die Schule kennen lernen und an einer Schatzsuche teilnehmen dürfen, informiert Schulleiter Hanke Buck die Eltern über alles, was die Schule besonders macht. Anschließend können auch die Eltern die Räumlichkeiten erkunden oder sich in der Cafeteria mit Getränken und Snacks stärken.

Neu ist, dass die Kinder sich neben der bereits bewährten Profil-Klasse „Sport“ alternativ für die Profil-Klasse „Gestalten“ entscheiden dürfen. Hier wird der Schwerpunkt darauf gelegt, frei zu reden und die Körpersprache zu schulen. Mit tollen Theaterbesuchen und Workshops wird dies unterstützt.

In allen neuen 5. Klassen wird viel Wert auf die Klassengemeinschaft gelegt. Dafür gibt es extra zwei Klassenratsstunden, und alle Schülerinnen und Schüler werden von einem Klassenlehrerteam unterrichtet. Die Gemeinschaftsschule am Marschweg freut sich darauf, ihre Tore für den Besuch möglichst vieler interessierter Eltern mit ihren Kindern zu öffnen. (Jessica Härtel)

1 2 27