Lernwerkstatt


Im fünften und sechsten Jahrgang gibt es in den Fächern Deutsch und Mathematik eine sogenannte Lernwerkstatt-Stunde in der Woche.

Was ist das?

Bei einer Lernwerkstatt stellt die Lehrkraft den Schülerinnen und Schülern vielfältige Arbeitsmaterialien für das jeweilige Fach zur Verfügung. So entsteht eine Lernumgebung, in der die Kinder sich ihre Materialen und Arbeitsaufträge und sogar die Sozialform (Einzelarbeit, Partnerarbeit oder Gruppenarbeit) selbstständig wählen können.

Eigenaktives Lernen, Schülerzentrierung sowie das Lernen aus eigenen Erfahrungen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Lehrkraft nimmt in den Lernwerkstattstunden eine reine Helferrolle ein.

So produzieren Schüler und Schülerinnen in der Lernwerkstatt beispielsweise im Fach Deutsch Aufsätze, korrigieren und überarbeiten diese mit Hilfe ihrer MitschülerInnen, während andere Kinder unterschiedliche Arbeitsblätter bearbeiten oder etwas lesen und lernen so, sich selbst zu organisieren und ihre Arbeit zu reflektieren.