Schülerfirma


Im WPU „Schülerfirma“ (Klasse 9) entwickeln die Schüler gemeinsam eine Geschäftsidee, die in die Gründung einer Firma mündet. Danach werden Abteilungen gebildet (z.B. Einkauf, Verkauf, Kasse, Werbung u.s.w.), in denen dann gearbeitet wird, um die eventuellen Produkte oder Dienste in der Schule zu verkaufen. Sollte ein Gewinn erzielt werden, wird dieser in den WPU „Schülerfirma“ (10. Klasse) eingebracht und investiert. Hierbei bildet die Einrichtung und Fortführung eines „Fan-Shops am Marschweg“ die Geschäftsidee. So werden dort schulrelevante Dinge wie Bleistifte, Radiergummis u.s.w., aber auch T-Shirts, Pullover und Tassen mit dem Schullogo angeboten.

Interessierte an der „Schülerfirma“ sollten beachten, dass Teamgeist an erster Stelle steht. Weiterhin ist Eigeninitiative gefragt und auch Zuverlässigkeit ist für den Erfolg eine Voraussetzung.